Ramgraber, 83607 Holzkirchen

In meiner Jugend bin ich sehr viel und gern radgefahren. Da ich Zeit hatte, an meinen Rädern herumzuschrauben und ich finanziell auch nicht gerade auf Rosen gebettet war (Elektronikerlehre), genĂĽgten solche aus dem Baumarkt. Daß deren Qualität bis heute teilweise erheblich zu wĂĽnschen ĂĽbrigläßt, sollte einem jeden klar sein. Schwamm drĂĽber – die Zeit der Baumarkträder ist vorbei und ich leistete mir endlich ein hochqualitatives Rad.

Bis es aber soweit war, durfte ich auch hierin wieder eine Odyssee an mangelhaften und falschen Produktbeschreibungen, unfreundliche Kundenabfertigung und derlei schöne Dinge mehr hinter mich bringen. Nach langen Recherchen im Netz fĂĽr das beste Produkt mit kurzer Lieferzeit und akzeptablem Preis habe ich mich auf den örtlich ansässigen Fachhändler zurĂĽckbesonnen.

Es ist eine Binse, daß der Fachhändler kompetente Beratung und Arbeit leistet, oft genug auch kundenfreundlich genug ist, um meine AnsprĂĽche an gute Kommunikation zu erfĂĽllen, aber einen höheren Artikelpreis fĂĽr seine Ware verlangen muß, als ihn ein Versandhändler bieten kann. Letztlich aber lohnt sich die Abkehr von der „Geizistgeil“Mentalität, was mir mein neuerkorener FahrradStandardhändler Ramgraber in Holzkirchen beweist.

Das größte Problem bei Baumarkträdern besteht im fehlenden Kundendienst. Wer schon einmal im Obi, Hagebaumarkt oder gar Lebensmittelsupermarkt ein Rad zur Reparatur abgab, kann sicherlich meine Erfahrungswerte bestätigen. Ich wurde nicht nur wochenlang im Regen stehengelassen und man versuchte, mich billig abzuwimmeln, sondern spielte sich schließlich mir gegenĂĽber als Gönner auf. WofĂĽr gibt es dann die Handelsspanne?

Brauche ich ein Spezialwerkzeug fĂĽr den Zahnkranz, große Speichenreflektoren (nicht den verbreiteten billigen MĂĽll) oder einen neuen Satz Speichen, so habe ich im Baumarkt schon verloren und muß doch zum Fachhändler. Warum also nicht gleich bei ihm auch das Rad kaufen?

Im Gegensatz zu diversen Händlern im Netz, die auch schon einmal 10% unter der UPE bleiben, aber Versandkosten fĂĽr die Ware verlangen mĂĽssen, setzt Ramgraber die volle UPE an. Wenn man es mit Menschen zu tun hat, kann man miteinander reden. Geschieht das, kommt man zu Lösungen. In meinem Fall war es ein Naturalrabatt in Form einer Montage meines alten Lenkers ans neue Rad, sobald es geliefert wurde (die neue Form sagt mir nicht zu). Damit ersparte ich mir selbst die Schrauberei.

Ein Rad wird von Großhändlern teil oder vormontiert geliefert. Vom Einzelhändler darf man als selbstverständlich erwarten, dieser richte das Rad fĂĽr seinen Kunden perfekt her. Ramgraber macht das, viele andere Händler – sogar Fachhändler sind darunter! – tun das nicht und verlangen auch noch richtig Asche dafĂĽr, wenn der Kunde auf der Montage besteht!

Mein Rad war nicht im regulären Angebot von Herrn Ramgraber; er mußte es fĂĽr mich bestellen. Es gibt einfach zu viele verschiedene Typen. Die Lieferzeit war zunächst mit 14 Tagen angegeben, auf weitere Nachfrage schrumpfte sie auf etwa 9 Tage, schließlich waren es nur noch 6 Tage. Der Chef muß sich hier ziemlich ins Zeug gelegt haben!

Will man dann obendrein auch noch anständige Behandlung, nicht mit diesem dämlichen Denglisch vollgequatscht werden, hat man normalerweise schlechte Karten. Nicht nur Herr Ramgraber, sondern auch sein Angestellter Reger gaben sich sichtlich MĂĽhe, mir auch hierin zu entsprechen. Man sieht: Es ist möglich, ohne Denglisch auszukommen; allein auf’s Wollen kommt es an! Hieran sollten sich viele andere Händler (namentlich auf Auktionsplattformen tätige Versandhändler) eine dicke Scheibe abschneiden! Vielen Dank also Ihnen – Herr Ramgraber und Herr Reger – fĂĽr die rundum nette und kompetente Bedienung!

Auf deren Netzpräsenz ist ebenfalls leicht erkennbar, sich von anderen sogenannt modernen Händlern abzuheben. Dort sieht man sehr wenige Anglizismen, dafür aber mehr brauchbare Informationen.

Damit also bin ich wieder mobil. Die Auswahl des Rades habe ich nicht bereut, was nicht verwundern kann, wenn man sich vorher ein paar Gedanken darĂĽber macht, was man benötigt. Beim Fachhändler fĂĽhle ich mich gut aufgehoben und er wird mich mit Sicherheit wiedersehen.


Umfragen
Ist die Seite „Ramgraber“ sachlich hilfreich?
Ist die Seite „Ramgraber“ sprachlich gelungen?
Ist die Seite „Ramgraber“ politisch ausreichend inkorrekt?
NoteMengeMenge
00,0%
10,0%
20,0%
30,0%
40,0%
50,0%
60,0%
70,0%
80,0%
90,0%
100,0%

läuft seit dem 7.10.2012 (3 Jahre 6 Monate)

noch keine Stimmen

noch keine Stimmen

NoteMengeMenge
00,0%
10,0%
20,0%
30,0%
40,0%
50,0%
60,0%
70,0%
80,0%
90,0%
100,0%

läuft seit dem 7.10.2012 (3 Jahre 6 Monate)

noch keine Stimmen

noch keine Stimmen

NoteMengeMenge
00,0%
10,0%
20,0%
30,0%
40,0%
50,0%
60,0%
70,0%
80,0%
90,0%
100,0%

läuft seit dem 7.10.2012 (3 Jahre 6 Monate)

noch keine Stimmen

noch keine Stimmen

0, gar nicht
3
6
9
10, absolut
0, gar nicht
3
6
9
10, absolut
0, gar nicht
3
6
9
10, absolut
Stö­rer stim­men bit­te mit 0 ab!

Ihr Kommentar

Es gibt noch keinen Kommentar zu dieser Seite. Seien Sie der erste Kommentator!

vionlink comments von vision impress webdesign

Wortwolke

MĂĽhe vollgequatscht Händlern ersparte Einzelhändler teil Fachhändler Produkt Abkehr Dank spielte Denglisch Problem finanziell fĂĽhle Wollen Naturalrabatt Kundenabfertigung Schwamm schrumpfte Fahrrad-Standardhändler mobil tätige brauchbare Kommunikation Nachfrage Hagebaumarkt ansässigen Jugend Baumarkträder Zeug Schrauberei Zahnkranz bestätigen Kunde anständige Behandlung bestellen kompetente genĂĽgten Netzpräsenz perfekt MĂĽll Qualität Versandhändler Preis vormontiert Großhändlern herumzuschrauben Auktionsplattformen